In Destiny 2 läuft man Saisons oder auf Englisch Seasons an verschiedenen Stellen über den Weg, aber nirgends erklärt das Spiel, was es damit auf sich hat. Diese Lücke schließt Bungie nun und geht auf der Twitchcon 2017 auf die vielen Spielern unter den Nägeln brennende Frage ein, was es mit Saisons auf sich hat und was wir in Zukunft erwarten können.

An Hinweisen auf Saisons mangelt es in Destiny 2 kaum. Man findet sie etwa auf der Clan-Seite oder Belohnungs-Hinweisen wie beim Eisenbanner. Was dagegen fehlt sind Informationen, welchen zeitlichen Umfang eine Saison hat und überhaupt… wozu so eine Saison überhaupt gut ist. Endlich bringt Bungie Licht ins Dunkel.

Auch wenn noch nicht alles in Stein gemeißelt ist und Bungie das eine oder andere Detail offen ließ, ist für das erste Jahr von Destiny 2 eine Zahl von vier Saisons angepeilt. Die erste Saison endet gegen Winter 2017. Das Ziel der Saisons besteht darin, das Spiel frisch und attraktiv zu halten. Hinter den Kulissen wurde dafür diese Wartungsarbeit vom Live Team übernommen, das sozusagen die Pflege von Destiny 2 betreut.

Das Mittel der Wahl sind vornehmlich Events, die dem Spiel weiter Frische verleihen sollen und die einzelnen Saisons flankieren. Das nächste Event Clarion Calls dürfte noch in der laufenden ersten Saison stattfinden. Es handelt sich dabei um ein Clan-Event, in dem ihr doppelte Erfahrung sammeln könnt, solange ihr mit Clan-Gefährten spielt.

Noch während der ersten Saison wird es einen zweiten Gruppen-Wettbewerb zwischen totem Orbit, Kriegskult der Zukunft und neuer Monarchie um neue Waffen geben. Auch das zweite Eisenbanner PVP Turnier findet noch während der ausklingenden ersten Saison statt. Es wird nach den Regeln des ersten Eisenbanners laufen. In den kommenden Eisenbannern der 2. Saison ändert sich das allerdings. Das Token-System wird dafür kräftig umgekrempelt. Ihr werdet dann Waffen direkt mit Token und legendären Bruchstücken kaufen können. Ob das auch mit Eisenbanner-Kleidung möglich ist, ließ Bungie auf der Twitchcon offen.

Angedeutet wurde stattdessen, dass es wohl nicht mehr alle Waffen auf einmal geben wird, sondern so ähnlich laufen dürfte wie beim Eisenbanner in Destiny 1. Zu erwarten ist folglich, dass es nicht den kompletten Satz sämtlicher Eisenbanner-Waffen zum Kauf gibt, sondern immer ein paar Exemplare zur Auswahl.

Die zweite Saison von Destiny 2 ist für den Winter 2017 geplant. Kurz nach dem Start beginnt dann das Event The Dawning, das an das Weihnachts-Event aus Destiny 1 erinnert. Es bringt unter anderem Eishockey und Schneeball-Schlachten in den Turm und man wird irgendwie neue Klamotten erspielen können. Ob auch die Sparrow-Rennen zurückkehren, wurde nicht erwähnt. Ich würde es mir sehr wünschen, aber macht euch lieber keine zu großen Hoffnungen. So ein Highlight wäre bestimmt erwähnt worden.

Ansonsten wird es in der 2. Saison neue Inhalte für die Glanz-Engramme geben. Das bedeutet zugleich, dass die bestehenden Inhalte verschwinden. Habt ihr also noch nicht alle Emotes, Schiffe, Sparrows, Geister oder Rüstungsteile aus der Optimat-Kollektion, die ihr haben möchtet, beeilt euch besser und sammelt tüchtig Glanzengramme, bevor es zu spät ist.

Abschließend wird es zu jeder neuen Saison einen Clan-Reset geben, damit junge Clans die Möglichkeit haben, aufzuschließen. Außerdem werden sich die Perks, die ihr mit eurem Clan erspielt, jedesmal ändern. Hat euer Clan den Maximal-Level erreicht, bekommt er als Belohnung zu Beginn der nächsten Saison eine spezielle Standarte.

Zusammengefasst gibt es also vier Saisons pro Jahr in Destiny 2. Und jede Saison dürfte ein zentrales Event haben, das euch mit neuen Inhalten bei Laune halten soll. Auch wenn es im Stream den Anschein hatte, werden wohl nicht alle Inhalte der Saisons kostenlos kommen. Es ist zu erwarten, dass mit jeder Saison auch ein neuer kostenpflichtiger DLC erscheint. Ob die anderen Saison-Inhalte an jenen DLC gekoppelt sind, werden wir schon bald erfahren.

Werbung

Keine Kommentare

Schreib eine Antwort